Frust bei Kundenakquise – Das muss nicht sein!

erstellt am Dienstag, den 30.01.2018

Wenn es darum geht, Neukunden zu akquirieren und bestehende Kontakte wieder aufleben zu lassen, dann werden wir nicht selten von „Höhen“ und „Tiefen“ begleitet. Frustration stellt sich ein, wenn wir nicht unsere gewünschten Ziele erreichen. Gleichzeitig sind alle Unternehmer auf Kundenakquise angewiesen. Allzu schnell entscheiden wir, Aktionen einzustellen und unserer Frustration nachzugeben. Doch das muss wirklich nicht sein. Mit meinem heutigen Blogbeitrag möchte ich Ihnen Hilfestellungen aufzeigen, um entstehende Frustrationen zu vermeiden und so die Freude an Akquise-Tätigkeiten zu erhalten.

Planen und überdenken Sie Ihre Abläufe

Unsere Arbeitsabläufe sind routiniert und werden von Gewohnheiten bestimmt. Um neue Maßnahmen und Möglichkeiten schaffen zu können, ist es ratsam Ihren Spielraum zu erweitern.

Ein konkretes Beispiel der Telefonie:

Testen Sie doch einmal andere Wochentage und andere Anrufzeiten aus, wenn Sie Ihren Gesprächspartner nicht erreichen

Ungewöhnlichere Zeiten zur Kontaktaufnahme können sehr erfolgreich sein. Ein positiver Nebeneffekt – Ihr Ansprechpartner ist deutlich offener, gesprächsbereiter und entspannter im Gespräch mit Ihnen. Nichts spricht dagegen, es zumindest einmal auszuprobieren. Am Umdenken hindert uns oft unsere persönliche Einstellung.

Bleiben Sie flexibel

„Never chance a running system“ – das stimmt, wenn Sie mit dem Ergebnis so zufrieden sind. Behalten Sie es sich vor, neue Wege zu gehen und sich Neues zu erschließen. Bleiben Sie offen für Veränderungen, wenn es die Situation verlangt. Frustration und Demotivation entstehen häufig durch starre Aktionen und Situationen, bei denen Sie glauben, nichts ändern zu können.

Schieben Sie keine unangenehmen Aufgaben oder Anrufe vor sich her

Sie verschenken dadurch Ihre wertvolle Energie und der Frust ist vorprogrammiert. Was zu tun ist, ist zu tun – also ran ans Werk!

Bereiten Sie sich für alle Eventualitäten vor, bedenken Sie immer Ihren nächsten Schritt

Stellen Sie sich vor, Ihr Anruf ist erfolgreich, Ihr Gesprächspartner ist über Ihre Kontaktaufnahme erfreut, er wünscht sich Unterlagen von Ihnen, möchte direkt einen Termin vereinbaren und Sie sind nicht vorbereitet. Um Ihre Kundenakquise möglichst erfolgreich zu gestalten, sollten Sie immer auf weiterführende Fragen eingestellt sein.

Begegnen Sie Ihrer Arbeit mit Freude

Alles, was Sie gerne tun und Ihnen Spaß macht, bringt Sie Schritt für Schritt bei Ihrem Vorhaben voran und weiter.

Nehmen Sie Ablehnungen nicht persönlich und stecken Sie Ihre Ziele nicht zu hoch

Nicht selten ist unsere Erwartungshaltung der Grund dafür, dass unsere anfängliche Motivation sich nach und nach in Luft auflöst. Freuen Sie sich über jede positive Reaktion Ihres Gesprächspartners und verbuchen Sie es als Ihren persönlichen Erfolg.

Verlieren Sie niemals Ihren Humor – denn dann hat Frust keine Chance! 🙂

Frustration hindert uns daran, neue Möglichkeiten und Kreativität zu nutzen und dies hat letzten Endes Auswirkungen auf unsere Kundenakquise.
Jeder einzelne Versuch ist die Chance zum Erfolg. Nutzen Sie diese und erzählen Sie mir von Ihren Erfahrungen!


Kommentare

Kommentar schreiben








Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

© 2017 Marion Suiter • Telefon- & Vertriebsberatung • All rights reserved