Kommunikation im Alltag – So funktioniert es!

erstellt am Dienstag, den 05.12.2017

Alle Jahre wieder steht sie an: die Weihnachtszeit! Vielleicht gehören Sie auch zu den Leuten, die gerade jetzt viel organisieren, besprechen und unter einen Hut bekommen müssen? Aus diesem Grund widmet sich der heutige Beitrag einem Thema, das aktuell einige betrifft: Positive Kommunikation – und ich verrate Ihnen, wie Sie sich so manche Herausforderung erleichtern können.

Wir alle leben darin: in unserem ALLTAG. Ein nahezu ständiger Spagat zwischen Berufsleben, Familie, Freundeskreis, Vereinsleben, wichtigen Terminen und den tausend zu erledigenden Kleinigkeiten, die es zu bewerkstelligen gilt. Oft haben wir das Gefühl, dass die Zeit wie im Flug vergeht und unzählige Dinge uns durch den Kopf schwirren. Vieles davon läuft auf kommunikativer Ebene ab. Das kann ein Gespräch mit einem Kollegen oder Vorgesetzen sein, an der Schule Ihres Kindes, beim Arzt oder einfach nur ein Austausch mit Freunden und Bekannten. Alles ein wenig langsamer angehen zu lassen, gelingt uns nicht immer. Dabei braucht es zur Kommunikation häufig ausreichend Zeit.

Damit Ihre Worte und Gedanken auch klar bei Ihrem Gegenüber ankommen, rate ich Ihnen Folgendes:

  • Machen Sie sich bereits im Vorfeld Gedanken zu dem, was Sie besprechen möchten, welche Fragen Sie haben und welches persönliche Ziel Sie dabei verfolgen
  • Schweifen Sie nicht ab, bleiben Sie bei Ihrem „roten Faden“
  • Lassen Sie Ihr Gegenüber sprechen, hören Sie dabei aufmerksam zu – das zeigt Respekt
  • Treten Sie unvoreingenommen, ohne Erwartungshaltung, mit einem offenen Ohr in den Dialog und lassen Sie dabei die Meinung des Anderen gelten
  • Bei wichtigen Gesprächen – Notizen machen
  • Treffen Sie klare und zielsichere Aussagen, ohne dabei Ihre Stimme zu erheben
  • Kommunizieren Sie freundlich, ohne Hektik und Stress
  • Ein Lächeln von Ihnen kann auch Ihr Gegenüber zum Lächeln animieren
  • Bei unterschiedlichen Meinungen nach Lösungen und Schnittstellen suchen
  • Lassen Sie sich nicht ablenken, bleiben Sie bei Ihrem Gegenüber

Was mir in diesem Zusammenhang häufig auffällt, ist das Gespräch nach einem ereignisreichen Tag unter Freunden. Mir erscheint es manchmal so, als würden wir in rasanter Geschwindigkeit und unter Hochdruck uns oft alles von der Seele reden wollen. Kommunikation wird nicht selten regelrecht dazwischengeschoben. Viele Dinge des Tages wühlen uns emotional auf. Häufig habe ich den Eindruck, dass solche Gespräche mehr vom Monolog, als Dialog geprägt sind, was keiner der Gesprächspartner beabsichtigt.

Probieren Sie aus …

… aufmerksam und interessiert zuzuhören.

… sich Zeit für Ihren Gesprächspartner zu nehmen.

… offen zu sein, was dieses Gespräch auch immer mit sich bringt.

… sich auf ein Gespräch einzulassen, dessen Verlauf nicht planbar sein muss.

… sich auszutauschen, um sich gegenseitig zu helfen und zu unterstützen.

… sich in die Situation Ihres Gegenübers hineinzuversetzen.

… die Meinung Ihres Gesprächspartners zu akzeptieren.

Denken Sie daran: Gute Kommunikation fördert die Beziehung und stärkt das Vertrauen sowie das Selbstwertgefühl des Gegenübers. Davon profitieren Sie auf beruflicher wie auch auf privater Ebene!

 


Kommentare

Kommentar schreiben








Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.

© 2017 Marion Suiter • Telefon- & Vertriebsberatung • All rights reserved